Implantate (Implantologie)

Zahnersatz der sich so natürlich anfühlt, als wären es die eigenen Zähne.

Unsere Zähne prägen unser gesamtes Erscheinungsbild. Wir brauchen Sie zum Sprechen, Lachen, sie sind mit verantwortlich für unseren Gesichtsausdruck und dienen der Nahrungsaufnahme.

 

Ein fehlender Zahn kann somit unser Aussehen umfassend verändern, zu Zahnfehlstellungen führen und den Alltag  beeinträchtigen.

 

Das Zahnimplantat stellt das ursprüngliche Erscheinungsbild der Zahnstellung im Kiefer wieder her und sorgt so für eine Verbesserung der Lebensqualität des Patienten durch umfassende Wiederherstellung von Erscheinungsbild und Funktion.

 

Der große Vorteil der Implantologie liegt in der Vielfalt, denn sie ist geeignet um Einzelzähne zu ersetzen, aber auch um zahnlose Kiefer stabil zu versorgen.

 

Die Implantologie ersetzt den herausnehmbaren Zahnersatz und Prothesen und stellt das ursprüngliche Gefühl "eigener" Zähne wieder her.

 

Mehr als eine Million Zahnimplantate jährlich werden in Deutschland mittlerweile eingesetzt - Tendenz steigend. Hintergrund dafür ist, dass die heutigen Implantate den gesunden Zähnen in Sachen Belastbarkeit, Funktionalität und beschwerdefreiem Lebensgefühl in nichts nachstehen.

 

 

Implantate (Implantologie)

Stabilisierung des Kieferknochens

Knochentransplantation

Ein nicht belasteter Kieferknochen bildet sich nach Zahnverlust zurück.

 

Die Ursache von Knochenschwund am Kiefer kann auch durch Tumore, Infektionen oder Zysten herbeigeführt werden.

 

Voraussetzung für eine erfolgreiche Durchführung der Implantologie ist eine ausreichende Menge an Kieferknochen.

 

In manchen Fällen muss daher der Knochen vor der Implantologie aufgebaut werden.

 

Wenn ein Bereich des Kiefers schon über einen längeren Zeitraum (mehrere Jahre) zahnlos ist, so ist der Kieferknochen häufig nicht mehr für ein Implantat geeignet.

 

Der betroffene Bereich kann in der Regel durch eine Transplantation von Knochen von einem anderen Bereich des Kiefers wieder aufgebaut werden.

 

Unter Narkose können so auch große Knochenblöcke transplantiert werden.

Implantate (Implantologie)

3D-Planung

Modernste Computertechnik ermöglicht es uns, auf die zusätzliche Aufnahmen mit der Röntgenschablone zu verzichten. Digitalisierte Gipsmodelle von Unter- und Oberkiefer werden mittels modernster Software mit einer dreidimensionalen Röntgenaufnahmen verschmolzen. Anhand dieser kombinierten Daten ist es uns nun möglich, im Computer höchstpräzise Bohrschablonen zu kreieren, und im eigenen 3D Drucker zu fabrizieren.

 

In unserer Praxisklinik bieten wir Ihnen Untersuchung, individuelle Beratung und computergestützte Planung bei Implantatoperationen einschließlich aller ggf. notwendigen Begleitoperationen (Augmentationen, Knochentransplantation, Weichgewebeoperationen etc.) sowie Versorgung mit dem entsprechendem Zahnersatz wie Kronen, Brücken, festsitzendem oder abnehmbaren Zahnersatz.

 

Die Implantatoperationen können sowohl in örtlicher Betäubung oder aber auch in Narkose durchgeführt werden.

 

 

Ein fehlender Zahn kann  unser Aussehen umfassend verändern, zu Zahnfehlstellungen führen und den Alltag  beeinträchtigen.

 

Das Zahlimplantat stellt das ursprüngliche Erscheinungsbild der Zahnstellung im Kiefer wieder her und sorgt so für eine Verbesserung der Lebensqualität des Patienten durch umfassende Wiederherstellung von Erscheinungsbild und Funktion.