OPERATION VON LIPPEN- UND ZUNGENBÄNDCHEN

Operation des Lippenbändchens

Ist das Lippenbändchen zu tief und straff angesetzt, ist kann dies häufig die Ursache für Lücken zwischen den Frontzähnen sein. Jugendliche und Erwachsene leiden dadurch möglicherweise unter einer ästhetischen Beeinträchtigung.

 

Aber es ist nicht nur ein ästhetisches Problem. Es macht den entsprechenden Zahnzwischenraum schwieriger zu reinigen und folglich anfälliger für bakterielle Beläge und Karies auch schon bei den kleinen Kindern.

 

Das Lippenbändchen übt beim Kauen, Sprechen und bei zu starker Spannung auch im Ruhezustand Zug auf den Zahnfleischrand aus. Die so entstehenden Kräfte können im Lauf der Zeit das Zahnfleisch regelrecht von den Zähnen zurückziehen – es kommt zu einem Zahnfleischrückgang.

 

Die Durchtrennung des Lippenbändchens kann helfen. Der Eingriff wird in unserer Praxisklinik in örtlicher Betäubung mit dem Skalpell oder mit dem Laser durchgeführt. Bei kleinen und ängstlichen Kindern empfehlen wir eine Kurznarkose für diesen Eingriff.

Operation des Zungenbändchens

Ein zu kurzes oder zu straffes Zungenbändchen kann zu starken Beeinträchtigungen führen: Diese zeigen sich bereits im Säuglingsalter. Das betroffene Kind saugt oder trinkt nur unter Schwierigkeiten oder gar nicht. Später kommt es dann zu Störungen der Sprachentwicklung, da die Zunge nicht frei beweglich ist.

 

Die Zungenbändchen-Operation wird oft bereits kurz nach der Geburt bei uns durchgeführt. Bei älteren Kindern ist es dieselbe Vorgehensweise wie bei der Lippenbändchen-Operation.

 

 

Beratungstermin vereinbaren