NARKOSE BEI KINDERN

Allgemeines zur Behandlung

Unser wichtigstes Ziel ist es, die kleinen Patienten angst- und schmerzfrei zu behandeln.

 

Dafür braucht es viel Geduld und Einfühlungsvermögen, sowie ein kindgerechtes Ambiente im Behandlungsraum.

 

Wichtig ist es, offen mit den Kindern zu sein und ihnen immer ausführlich und verständlich zu erklären, was im Rahmen der Behandlung geschieht.

 

Eltern können uns dabei unterstützen, indem sie zu Hause nicht mit angstmachenden Begriffen über den Zahnarztbesuch sprechen.

 

Um das Vertrauen der Kinder nicht zu enttäuschen, stellen wir in unserer Praxisklinik sicher, dass die Behandlung sanft und schmerzfrei durchgeführt wird.

 

Vor einer örtlichen Betäubung tragen wir ein Gel auf die Schleimhaut auf, um einen schmerzlosen Einstich zu ermöglichen.

 

Narkose Möglichkeiten

Lachgas-Narkose

Durch die Lachgasnarkose atmet der Patient während der Behandlung selbständig. Er befindet sich dabei in einer Art Schlaf.

 

Lachgas wird seit über 150 Jahren in der Medizin und Zahnmedizin zur Sedierung (Beruhigung) eingesetzt. Bis heute gilt sie als das sicherste Beruhigungsmittel in der Zahnmedizin, gefährliche Zwischenfälle oder Komplikationen sind bei korrekter Anwendung und moderner Gerätetechnik praktisch ausgeschlossen.

 

Der Vorteil unseres Zentrums ist, dass die Lachgasnarkose von einem Facharzt für Anästhesie betreut wird und uns dies auch ermöglicht, kurze chirurgische Eingriffe durchzuführen. Am Ende der Narkose wird noch für ein paar Minuten reiner Sauerstoff gegeben damit das Lachgas abgeatmet ist und den Körper komplett verlassen hat.

 

Bereits nach 30 Minuten Überwachung dürfen Sie mit Ihrem Kind die Praxis wieder verlassen.

Bei der Anwendung von Lachgas bei Kindern gibt es Einschränkungen. Eine gewisse Reife des Kindes ist Voraussetzung, damit die Behandlung erfolgreich verläuft. Lachgas ist nur für Kinder geeignet, die bewusst über einen längeren Zeitraum durch die Nase atmen können.

 

Vollnarkose

Die sicherste Variante ist aus unserer Sicht die Vollnarkose - vor allem bei kleinen Kindern - da eine ständige Überwachung durch den Anästhesisten erfolgt. In diesem Zuge können alle Zähne auf einmal behandelt werden, weshalb wir auch sehr aufwändige und zeitintensive Behandlungen in der Regel unter Vollnarkose durchführen.

 

In unserer Praxisklinik verfügen wir über umfangreiche und jahrzehntelange Erfahrung bei der Sanierung von Kindern mit frühkindlicher Karies in Narkose.

 

Unsere Praxisklinik arbeitet seit vielen Jahren mit der ambulanten Anästhesie-Praxis Dr. W. Bauer  und Dr. O. Swiridoff-Bauer zusammen.

Im stationären Bereich arbeiten wir mit der Klinik für Anästhesiologie und operative Intensivmedizin und mit der Kinderklinik im Diakonie-Klinikum Schwäbisch Hall zusammen.

 

 

Narkose bei Kindern

 

In unserer Praxisklinik für Kinderzahnheilkunde nehmen wir über 600 ambulante und zusätzlich stationäre Narkosen pro Jahr vor.

 

Die Narkoseärzte wenden sehr sichere Narkose-Verfahren an. Dadurch ist die früher häufige Übelkeit nach dem Eingriff nahezu ausgeschlossen und Ihr Kind ist bereits kurz nach der Behandlung und Narkose wieder "voll da".

 

Die postoperative Überwachung erfolgt Immer (sowohl für ambulante als auch stationäre Patienten) im Diakonie-Klinikum Schwäbisch Hall.

 

Beratungstermin vereinbaren