Notfallbehandlungen

Gesichtsrekonstruktion und Weichteilverletzungen

Eine rasche Notfallversorgung ist zu Therapiebeginn besonders wichtig.

 

Durch unseren Standort direkt im Diakoneo (vormals Diakonie Klinikum) Schwäbisch Hall und als Praxisklinik mit Belegbetten sind wir in der Lage, Unfallpatienten  direkt vor Ort und zum Teil bereits in der Notaufnahme zu behandeln.

 

 

Unfallfolgen im Gesichtsbereich sind sehr vielfältig. Häufige Gesichtsverletzungen sind Knochenbrüche des Unterkiefers, Mittelgesichts oder der Augenhöhle, sowie  Weichteilverletzungen und Verletzungen der Haut. Ursachen sind beispielsweise Freizeit- oder Verkehrsunfälle, Fahrradstürze  und  Körperverletzungsdelikte.

 

Diagnostik, Therapie und komplexe Rehabilitation von Verletzungen der Mundhöhle, der Gesichtsweichteile und des Kiefer-Gesichts-Skelettes sind hier unsere Hauptaufgaben.

 

Im Diakonie Klinikum arbeiten wir eng interdisziplinär bei Mehrfach-und Schwerstverletzten mit Kollegen der Anästhesie, Unfallchirurgie, Neurochirurgie, HNO, Augenheilkunde etc., zusammen.

 

Unsere Ärzte kümmern sich im Gesichtsbereich um  Verletzungen im Bereich der Augen, Ohren, Nase, Lippen und Zähne. Oft sind komplexe Therapien und mehrere Operationen notwendig, um ein ästhetisch zufriedenstellendes Ergebnis zu erzielen.

 

 

Unfallchirurgie

Unfallchirurgie

Unterkieferbruch, Mittelgesichtsschädelbruch, Augenhöhlenbruch

Unfallchirurgie

Maßnahmen bei Zahnverletzungen, Zahnfrakturen , Zahntrauma

Unterkieferbruch,

Mittelgesichtsschädelbruch,

Augenhöhlenbruch